Fotoausstellung von Lutz Schneider

Der befreundete und von mir sehr geschätzte Fotograf Lutz Schneider hat heute seine Fotoausstellung im NH Hotel eröffnet. Gezeigt werden Fotografien aus Wörlitz und verschiedene (Sport-)Veranstaltungen. Seine Fotografien können bei Gefallen natürlich auch erworben werden. Und ich habe sogar vor der Presse davon berichtet ;)

Neviges meets Dessau

Herr M. aus N. hat ein Taschenbuch geschrieben. Mit vielen liebevollen Bilder-Geschichten aus dem bekanntesten Kaff in Deutschland. Und ich – Herr Z. aus W. in D. – als Fan seiner Bilder ist es selbstverständlich, dass ich sein Buch „Im Kaff der guten Hoffnung“ kaufe. So bleibt Neviges bei mir zu Hause zumindest immer geöffnet, auch wenn es mittwochs und an allen anderen Tagen um 18:30 Uhr schließt.

Das ist doch keine Kunst

Zum dritten mal in diesem Jahr, zeige ich meine Fotografien zu „Das ist Dessau“ nicht nur im Internet auf heimischen Bildschirmen, sondern auch in anderen Räumigkeiten. Aktuell sind einige ausgewählte Fotografien im Rathaus-Foyer im 1. OG bis Mitte November zu sehen.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die mich dabei unterstützen und die Möglichkeit gegeben haben und immer noch geben die Fotografien auszustellen.

Aber ist das Kunst oder kann das weg? ;)

Bin da :)

Bin da, wenn ich da bin. Und wenn ich nicht da bin, dann bin ich weg. Wenn ich da bin, klingele einfach und ich öffne die Tür – oder auch nicht. Liegt dann daran, dass ich nicht da bin. Alles klar? ;)

Hallo, refugees welcome

Flüchtling, Asylbewerber. Diese Begriffe haben meiner Meinung nach gut Chancen auf das Wort des Jahres 2015. Mit diesen Worte verbindet man auch besorgniserregende Entwicklung der Menschheit, welche leider auch in Dessau zu finden ist. Aber zum Glück sind die meisten Dessauer hilfsbereit und heißen Flüchtlinge willkommen. Vielleicht werden einige von ihnen die Dessauer von morgen sein. So wie ich auch ein Dessauer geworden bin. Dessau braucht Zuwanderung.

Karikaturen von Kreaturen

Gozilla zerstört das Bauhau und King Kong erklimmt das Rathaus, dabei versuchen Tante Ju’s ihn zu verscheuchen. Ein Horror-Szenario, welches mit aller Wahrscheinlichkeit nicht passieren wird. Nur in der Fantasie. Idee und Zeichnung von Dessauer Musiker auf Schallplatten-Hüllen – beim Auftritt im Kiez Café.

I love Dessau – VorOrt

Erst neulich hat ein Magazin Dessau für die unattraktivste Stadt Deutschlands erklärt (MZ-Bericht dazu). Aber das stört den waren Dessauer und die es werden wollen nicht und zeigen, dass man vieles Machen kann, wenn man nur macht. So wie gestern beim Marktpicknick mitten auf der Zerbster Straße – (Ob die in 42553 Neviges auch machen?). I love Dessau – ganz nah, ganz direkt, ganztags VorOrt – immer.

Manchmal Liebe

Manchmal ist die Liebe schön. Welches ich jedem gönn‘. Manchmal ist die Liebe seltsam. Funktioniert besser gemeinsam. Manchmal ist die Liebe eiskalt und härter als Asphalt. Manchmal ist die Liebe so wie sie ist. Im Kopf und Herz, wo sie sitzt.

– kleines Kunstwerk auf einer Sitzbank.